Website-Inhalte richtig kombinieren

Auf den Inhalt kommt es an: Das gilt heute vor allem auch für Websites, die für den Nutzer möglichst informativ, aktuell und einfach konsumierbar sein sollen. Nützliche Inhalte werden am besten in Form von Text, Bild und Video präsentiert, auch Social-Media gehört für viele einfach dazu. Doch welchen Content kann man eigentlich regelmäßig selber produzieren, um dem Leser immer wieder was Neues zu bieten?

Hochwertige Inhalte bieten Beratung und Unterstützung bei der Kaufentscheidung

Gerade in Online-Shops möchte der Kunde oft vor dem Kauf gut informiert werden. Das geht am besten mit zusätzlichem Content in Kategoriebeschreibungen oder im Blog des Shops, denn reine Produktbeschreibungen reichen den Kunden oftmals nicht, um sich für ein Produkt zu entscheiden. Auch die Bewertungen anderer Käufer werden gerne gelesen, um den Nutzen und die Qualität zu prüfen.

3 Punkte, die beim Content berücksichtigt werden sollten

Relevanz: Die Inhalte müssen zum Kunden und seinem aktuellen Bedürfnis nach Information passen, je nachdem, wo er sich gerade im Kaufprozess befindet.

Qualität: Die Inhalte müssen fachlich hochwertig sein und einen echten Mehrwert bieten. Um Expertenratschläge bieten zu können, muss sich der Autor gut mit den Produkten oder Dienstleistungen auskennen.

Regelmäßigkeit: Damit Kunden immer wieder kommen, sollten aktuelle Inhalte in regelmäßigen Abständen veröffentlicht werden.

Fremde oder eigene Inhalte?

Am besten kombinieren Sie Ihre eigenen Inhalte auf der Website mit fremden Inhalten, die Sie zum Beispiel auf Ihren sozialen Netzwerken verbreiten, kommentieren oder ergänzen. 1 zu 1 sollten Sie Inhalte nicht übernehmen, sondern sie eher in die eigenen Inhalte integrieren bzw. intelligent mit diesen kombinieren.

Content selber erstellen oder Texter buchen?

Sie können alle Inhalte selber erstellen, schließlich kennen Sie Ihrer Produkte am besten. Wenn Ihnen allerdings die Zeit dafür fehlt und Sie sich lieber auf die Kernarbeit konzentrieren möchten, können Sie auch einen externen Texter buchen, der Sie bei der professionellen Contenterstellung unterstützt.

Tipp: Wichtig ist ein professionelles Briefing, in dem Sie dem Texter Ihr spezielles Themengebiet vermitteln. Je besser das Briefing, desto besser werden später auch die Texte für Ihre Website!

>> Jetzt ein unverbindliches Angebot anfordern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.